Einsätze / Aktuelles

Verkehrsunfall Großwaging

Am 8. Mai um 16:22 wurde die FF Diersbach gemeinsam mit der FF Oberedt zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf der L515 im Bereich Großwaging gerufen. Am Unfallort waren zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Zwei verletzte Personen mussten mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. DIe L515 war rund eine Stunde für den gesamten Verkehr gesperrt. Insgesamt wurden drei Personen verletzt. Die FF Diersbach war mit insgesamt 16 Mann im Einsatz.

Monatsübung April

Bei unserer Monatsübung am 28. April 2017 übten wir den Einsatz des hydraulischen Bergegeräts für den Ernstfall.

Mittels Bergeschere und Spreitzer befreiten wir eine verletzte Person aus einem Unfallauto, wobei wir besonders auf die schonende und sichere Bergung des Opfers achteten. Beendet wurde die Übung in der Gerätekunde.

Sturmschaden

Am 28. April 2017 wurde die FF Diersbach um 04.04 Uhr zu einem Einsatz auf die Sighartinger Straße L1139 gerufen.

Auf Grund der Wetterbedingungen ist ein Ast auf die Fahrbahn gefallen, den wir beseitigten. Die Straße wurde für die Zeit des Einsatzes gesperrt.

Nach ca einer Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Brand „landwirtschaftliches Objekt“ in Münzkirchen

Zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts in der Ortschaft Ficht (Gemeinde Münzkirchen) wurden am Dienstag, 18. April 2017 um ca. 00:12 Uhr die fünf Feuerwehren des Gemeindegebiets Münzkirchen alamiert.

Da bei der Anfahrt bereits starke Rauchentwicklung zu sehen war, ließ die Einsatzleitung sofort Alarmstufe zwei auslösen, wo auch wir von der FF Diersbach nachalamiert wurden.

 

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren stand ein Wirtschaftsgebäude, in dem ca. 56 Stiere untergebracht waren, unter Vollbrand. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen. Nachdem die mehrere hundert Meter langen Wasserleitungen aufgebaut wurden und damit die Löschwasserversorgung gesichert war, konnte mit umfassenden Löschangriffen begonnen werden. Von zwei Wasserstellen wurde, mit Unterstützung von fünf Tragkraftspritzen, Wasser über ca. 1200 Meter lange Schlauchleitungen zur Einsatzstelle gepumpt.

 

Die Aufgabe der FF Diersbach war, mit dem "KLF Diersbach" die Wasserversorgung zur Teleskopmastbühne der FF Andorf zu sichern und den Brand an der Stallhinterseite mit unserem Tanklöschfahrzeug zu bekämpfen.

 

Ein weiteres Augenmerk musste auf die ca. 56 Tiere gelegt werden, die sich noch im Objekt befanden und durch eine massive Betondecke geschützt wurden. Mit Unterstützung von zwei Hochleistungslüftern wurde den Tieren Frischluft zugeblasen, sodass sie im brennenden Objekt verbleiben konnten.

 

Insgesamt standen 12 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 155 Mann im Einsatz.

Auch das Rote Kreuz und die Polizei waren vor Ort.

 

Nach etwa drei Stunden war der Brand soweit unter Kontrolle, dass die ersten Feuerwehren wieder einrücken konnten.

75. Geburtstag Zauner Hubert

Am 29. März 2017 feierte Kamerad Hubert Zauner seinen 75. Geburtstag.

Das Kommando der FF Diersbach gratulierte ihm dazu sehr herzlich und überreichte ihm einen Geschenkskorb.

Monatsübung März

Am 30. März 2017 nahmen wir an einer Gemeinde übergreifenden Übung in Taufkirchen/Pram teil, bei der die Einsatzmeldung lautete: Explosion bei der Hackschnitzelanlage der Firma Waizenauer, mehrere Personen vermisst!

Von der FF Diersbach wurde ein Atemschutztrupp zur Verfügung gestellt, bei der Brandbekämpfung geholfen und der Aufbau einer Wasserleitung veranlasst.

 

Wir möchten der FF Taufkirchen/Pram noch einmal für die gut vorbereitete und sehr lehrreiche Übung danken!

Vollversammlung

Die diesjährige Vollversammlung der FF Diersbach fand am Samstag, 11. März 2017 beim Kirchenwirt in Diersbach statt.

Neben den Kameraden unserer Feuerwehr konnten wir auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

 

Durch die gelungenen Vorträge der Amtswalter bekamen wir noch einmal einen Rückblick über das vergangene Jahr 2016, der allen einen Überblick über die vielen aufgebrachten Einsatzstunden zeigte.

 

Wie in den letzten Jahren wurden auch heuer wieder einige Ehrungen durchgeführt.

HBM Ferdinand Schmidseder wurde die Dienstmedaille für 60 Jahre Mitgliedschaft und

E-HBI Klaus Wimmer die Dienstmedaille für 40 Jahre Mitgliedschaft verliehen.

 

Das Bundesverdienstabzeichen der dritten Stufe erhielten E-AW Franz Schlager und

E-AW Anton Bauböck, das Bezirksverdienstabzeichen der zweiten Stufe bekam

E-HBM Johann Reitinger sen. überreicht.

 

OFM Georg Bauböck wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

Auch unsere Feuerwehrjugend bildet sich immer weiter und hat deshalb mit gleich sechs Mitgliedern beim Wissenstest in Esternberg teilgenommen.

Wir gratulierten ihnen ebenfalls bei der Vollversammlung zu ihren vollbrachten Leistungen und verliehen ihnen ihre Abzeichen.

 

Noah Parzer → Bronze

Johannes Mayer Bronze

Antonio Teixeiro Bronze

Leonie Scherrer Silber

Vanessa Perzl Silber

Tobias Perzl Gold

 

Das Kommando der FF Diersbach bedankt sich für die zahlreiche Anwesenheit bei der Vollversammlung und die gute Zusammenarbeit im letzten Jahr!

Atemschutzübung

Von 10.-12. März 2017 bat die Betriebsfeuerwehr Leitz eine Übungsmöglichkeitet im Brandcontainer unter dem Motto „Heiße Tage“ an.

 

In dieser Brandsimulationsanlage konnten zahlreiche reelle Einsatzsituationen geübt werden.

Dabei musste man sich neben Temperaturen über 100°C auch noch Faktoren wie schlechter Sicht, Feuer und Rauch stellen.

 

Die FF Diersbach nahm bei dieser Veranstaltung mit einem Atemschutztrupp teil.

 

85. Geburtstag Parzer Karl

Am 11. Februar 2017 gratulierten wir unserem Kamerad Karl Parzer sehr herzlich zu seinem 85. Geburtstag. Wir überreichten ihm im Namen der FF Diersbach einen Geschenkskorb und wurden sehr gut bewirtet. Wir möchten ihm auf diesem Weg weiterhin alles Gute wünschen!

Linienbus rutscht von Fahrbahn

Zu einer Fahrzeugbergung wurden die Feuerwehren Diersbach und Oberedt am 31.01.2017 um 07:00 Uhr alarmiert.

 

Auf der L 1169 Etzelbacher Straße zwischen Erledt und Waging kam ein Bus des OÖ Verkehrsverbundes auf der eisglatten Fahrbahn von der Straße ab.

 

Mithilfe zweier Lastkraftwagen konnten wir den Bus rasch auf die Fahrbahn zurückziehen.

 

Nach einer Stunde konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und den Einsatz beenden.

 

Brand Kamin

Am 28. Jänner 2017 wurde de FF Diersbach gemeinsam mit der FF Oberedt um 10.53 Uhr zu einem Einsatz im Ortszentrum von Diersbach gerufen.

Das rasche Eingreifen des Eigentümers und eines Nachbars verhinderte größere Schäden.

Als die beiden Feuerwehren am Einsatzort eintrafen, wurde bereits das Schlimmste verhindert und wir konnten unseren Einsatz schnell wieder beenden.

Monatsübung Jänner

Bei der diesmaligen Übung widmeten wir uns der ersten Hilfe.

Um für den Wissenstest zu üben, war auch die Feuerwehrjugend mit dabei.

Unser Kamerad und Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes Andorf Thomas Schlögelmann führte diese Übung durch. Besonderen Wert legten wir auf die Erstversorgung nach einem Motoradunfall mit richtiger Helmabnahme.

 

Finnentest

Am 13. und 14. Jänner 2017 führten wir den vom Land vorgeschriebenen Atemschutzleistungstest, auch Finnentest, durch. Daran nahmen 10 Kameraden der FF Diersbach teil.

 

Ziel dieser Übung ist die Feststellung, ob neben der gesundheitlichen Eignung auch die für schweren Atemschutz erforderliche körperliche Eignung gegeben ist.

 

Folgende Übungen müssen bei diesem Test bestanden werden:

·         Gehen ohne und mit Kanistern (4 min.)

100m gehen ohne Kanistern/ 100m gehen mit Kanistern

16,6kg pro Kanister

·         Stiegen hinauf und hinunter steigen (3,5 min)

180 Stufen

·         Hämmern eines LKW Reifens (2 min.)

Reifen 3m mit dem Hammer nach vorne schlagen

Reifen 47kg, Hammer 6kg

·         Unterkriechen/ Übersteigen von Hindernissen (3 min.)

Parkur dreimal durchlaufen

·         C-Schlauch einfach rollen (2 min.)

·         Erholungsphase (5 min.)

 

Alle Test-Teilnehmer der FF Diersbach haben den Finnentest 2017 bravurös bestanden.

Ein Dank gilt an dieser Stelle noch einmal unserem Atemschutzwart Thomas Bauschmid, der diesen Test vorbereitet und durchgeführt hat.