Archiv 2013

Friedenslichtaktion

Die Mitglieder der Jugendgruppe Diersbach überbrachten am Dienstagvormittag 24.12.2013, anlässlich der Friedenslichtaktion der Feuerwehrjugend, das Licht aus Betlehem als Zeichen des Friedens.

Insgesamt nahmen 8 Mitglieder der Jugendgruppe und 5 Mitglieder aus der
Aktivmannschaft der Feuerwehr Diersbach an der Friedenslichtaktion teil. Viele
Gemeindebürger freuten sich über einen persönlichen Besuch der Feuerwehrjugend.
Ein besonderer Dank gilt all jenen Bürgern der Gemeinde Diersbach, die der
Jugendgruppe eine Spende überreichten. Die Freiwillige Feuerwehr Diersbach
wünscht allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im bevorstehenden
neuen Jahr 2014.

Abschnittsfunkübung

 

Die diesjährige Funkübung des Abschnittes Raab stand ganz im Zeichen der Suche von vermissten Personen. Das Abschnittskommando bereitete gemeinsam mit den Feuerwehren Diersbach, Mitterndorf und Oberedt zu diesem Thema ein Übungsszenario vor. Im Theorieteil stellte Kdt. Hagen von der FF Diersbach die wichtigsten Aspekte einer Suchaktion den Übungsteilnehmern vor und anschließend wurde in Kleingruppen die Checkliste für die im Praxisteil folgende Suchaktion ausgearbeitet. Nach dem Theorieteil, der im Feuerwehrhaus der FF Diersbach abgehalten wurde, begaben sich alle in die Ortschaft Froschau, welche im Löschbereich der FF Oberedt liegt. Dort angekommen, wurde nach einer kurzen Einweisung am Sammelpunkt die Suchkette gebildet und mit der Suche nach einer, im Wald vermuteten, vermissten Person, begonnen. Nach der Überwindung zahlreicher Hindernisse wie herunterhängenden Ästen, Büsche und Dornen wurde die vermisste Person im Unterholz gefunden und gerettet.

Bei der Abschlussbesprechung waren sich sowohl Ausbildner, als auch Übungsteilnehmer einig, dass eine Suchaktion bei jeder Feuerwehr auch praktisch Beübt werden sollte, um im Ernstfall rasch und effizient helfen zu können. Schlussendlich bedankte sich Abschnittskommandant BR Norbert Haidinger bei allen Übungsteilnehmern für die Mitwirkung an der gelungenen Abschnittsfunkübung.

Monatsübung November

 

Am Freitag den 29.11.2013 fand wieder eine Monatsübung statt.

 

Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen, die schonend und schnell geborgen werden mussten. Übungsort war Bernolden. Der Verkehrsunfall ereignete sich in einer Kurve kurz nach der „Brücke“ über den Aubach. Der Güterweg Bernolden ist sehr schmal, deswegen und durch die Platzierung der verunglückten KFZ war die Koordination des Einsatzes besonders schwierig.

 

Es gibt Unfallsituationen bei denen Personen schnell und schonend geborgen werden müssen, deshalb ist es wichtig solche Übungen durchzuführen. Aber auch, um sich im Umgang mit Gerätschaften wie zum Beispiel der Bergeschere und Spreizer vertraut zu machen und die Zusammenarbeit in der Mannschaft untereinander zu verbessern.

 

Die Feuerwehr Diersbach möchte sich sehr herzlich für die Spende der verunfallten Autos bei Reitinger Michael und Parzer Dorothea bedanken, bei Lindinger Ferdinand für die Bereitstellung des Teleskop-Laders und bei Bauböck Stefan und seinen Helfern für die Organisation der Übung.

 

Herbstübung

Zu der Heurigen Herbstübung lud uns die Feuerwehr Sigharting
ein. Mit der Besatzung von 16 Mann und den zwei Fahrzeugen TLF und KLF traten wir zur Übung an.

 

„Brand bei der Firma Danninger“ so lautete unser Einsatzbefehl. Die
Feuerwehr Sigharting alarmierte die Feuerwehren mit der Alarmstufe 2, sodass die Feuerwehren Diersbach, Oberedt und Mitterndorf alarmiert wurden. Am Einsatzort angekommen, wurde festgestellt, dass sich im Gefahrenbereich ein Behälter mit Salzsäure befand, sodass auch die Feuerwehr St. Marienkirchen alarmiert werden musste. (Stützpunkt Feuerwehr für Umweltschutz)

 

Die Aufgaben der Feuerwehr Diersbach war es, mit dem KLF den Aufbau einer
Relaisleitung zu unterstützen. Die Besatzung des TLF hatte die Aufgabe mit
einem Atemschutztrupp und mit HD zum Brandherd vorzudringen und das weitere Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Weiteres wurde das TLF mit der Relaisleitung, die von den anderen Feuerwehren vorbereitet wurde, mit Wasser gespeist.

 

Einen großen Dank möchten wir der Feuerwehr Sigharting für die
Einladung und Ausrichtung der Übung Übermitteln.

Technische Hilfeleistungsprüfung der Feuerwehren Diersbach, Mitterndorf und Oberedt

Seit bereits sieben Jahren ist das Technische Hilfeleistungsabzeichen ein fixer Bestandteil der Ausbildung bei den Feuerwehren Diersbach, Mitterndorf und Oberedt. Dieses praxisnahe Leistungsabzeichen bringt für den Ernstfall viele Vorteile.

 

So musste jeder Teilnehmer alle Gerätschaften der beiden Einsatzfahrzeuge bei verschlossenen Türen per Handzeichen finden. Im Anschluss galt es die Unfallstelle abzusichern sowie die Beleuchtung und den Brandschutz aufzubauen. Weiters ist die Menschenrettung mit dem hydraulischen Rettungsgerät durchzuführen.

 

Dabei erfolgt die Abnahme in einem vorgegebenen Zeitfenster. Dieses Jahr stellten sich von den drei Wehren 21 Kameraden dieser Herausforderung, davon 8 in Gold und 13 in Silber. Nach der zweimonatigen Vorbereitung haben schlussendlich alle dieses sinnvolle und begehrte Leistungsabzeichen bestanden und vom Bezirksfeuerwehrkommandten OBR Alfred Deschberger und Hauptbewerter OBI Manfred Feichtinger bei einer kleinen Feier überreicht bekommen.

 

"Als Pflichtbereichskommandant bedanke ich mich bei allen Kameraden recht herzlich, die sich auch heuer wieder dieser Leistungsprüfung gestellt haben. Im Einsatzfall können dies wichtige Minuten bedeuten, so HBI Johannes Hagen."

Truppmann Ausbildung

Am Samstag den 14.09.2013 fand bei der Feuerwehr Diersbach eine Truppmann Ausbildung statt. Dabei nahmen 3 Feuerwehrmitglieder aus Diersbach, 3 aus Oberedt und 2 aus Mitterndorf teil.

 

Der theoretische Teil wurde am Vormittag im Feuerwehrhaus abgehalten, der praktische Übungsteil am Nachmittag beim Bauhof in Diersbach. Geübt wurde der Aufbau einer Löschleitung, von der Wasserentnahmestelle bis hin zur Brandstelle.

Feuerwehrausflug in die Steiermark

Einen 2-Tagesausflug in die Steiermark machte Ende August unsere Wehr. Mit einer Raftingtour auf der Enns im Nationalpark Gesäuse bzw. einem Besuch der größten Bibliothek der Welt im Stift Admont begann der erste Tag.

 

"Abenteuer Erzberg" hieß es am Nachmittag und so chauffierte uns ein "Hauly", das größte Taxi der Welt die Stufen hinauf auf den Erzberg, wo wir die Geschichte des Erzabbaus erfuhren und das Gesteinsmassiv bei den Teilnehmern einen bleibenden Eindruck hinterließ. Der Tag fand bei einer Heurigenstube in St. Gallen seinen Ausklang.

 

Eine Frühschoppenfloßfahrt mit musikalischer Umrahmung und Verköstigung auf der Enns im Bereich Großraming ließ uns am zweiten Tag für ein paar Stunden so richtig in die Natur eintauchen.

 

"Im Vordergrund eines Ausfluges steht die Kameradschaftspflege und das ist uns gelungen" so Kommandant Johannes Hagen abschließend und bedankte sich nochmals bei allen Teilnehmern.

 

Sturmschaden

Am Dienstag den 20.08.2013 rückte unsere Wehr gemeinsam mit der FF Mitterndorf zu einem Einsatz aus.

 

Unter dem Einsatzbefehl Sturmschaden fuhren wir zum Einsatzort nach Kindling, dort angekommen stellten wir fest, dass ein Baum auf die Straße gefallen ist. Der Baum wurde mit der Motorsäge zerkleinert, von der Fahrbahn entfernt und die Straße im Anschluss noch gereinigt.

 

Nach einer Stunde konnten wir unsere Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Ferienpassaktion 2013

Die alljährliche Ferienpassaktion zog auch heuer wieder einige Kinder zu der Feuerwehr Diersbach.

 

Am Vormittag fuhren wir zu unseren Kollegen der FF Wernstein, dort zeigten sie den jungen Burschen und Mädchen den Umgang mit dem Feuerwehrboot und fuhren vom Kraftwerk Igling bis zum Kraftwerk in St. Florian. Rechtzeitig zum Mittagessen ging es zurück zum Diersbacher Bauhof wo es eine Stärkung gab.

         

Am Nachmittag fuhren wir mit unseren Fahrzeugen nach Alfersham, wo sich die Kinder bei der großen Hitze eine kleine Wasserschlacht lieferten.

 

Es nahmen 13 Kinder bei der Ferienpassaktion teil. Die Feuerwehr Diersbach hofft, dass es allen gefallen hat, und möchte sich auch bei den Begleitpersonen bedanken.

Monatsübung Juli

Gemeinsam mit unserer Jugend fand am 26. Juli 2013 unsere Monatsübung statt.

 

Wir übten das Speisen des Tankfahrzeuges mittels Tragkraftspritze. Gemeinsam mit den jungen Feuerwehrmännern gingen wir die einzelnen Schritte durch, sodass sie mitarbeiten konnten.

Auch wurde ihnen der Wasserwerfer des Tankfahrzeuges gezeigt, wo die Jungfeuerwehrmänner sehen konnten, welche großen Weiten man erreichen kann, sie durften auch mit einem C und B-Strahlrohr üben, wo sie gleich erkannten, welche Kraft dahinter steckt.

 

Die Feuerwehr Diersbach hofft, dass es für die Feuerwehr Jugend lehrreich und auch lustig war.

 

Auszeichnung für Feuerwehrhomepage

Durch die augezeichnete Präsenz unserer Homepage im Internet, welche wohl den wichtigsten Bestandteil der Öffentlichkeitsarbeit einer Wehr darstellt, gab es kürzlich von der Fa. Dräger 3 Feuerwehrhelme symbolisch in Form eines Gütesiegels überreicht.

 

Dabei wird von der Fachjury nach sieben festgelegten Kriterien, ua. Aktualität, Benutzerfreundlichkeit, Erscheinungsbild und Sicherheit die Feuerwehrhomepage bewertet. Über 500 Feuerwehren aus ganz Österreich nahmen an dem Bewerb teil.

 

Kommandant HBI Johannes Hagen bedankte sich recht herzlich bei AW Robert Schlager und HFM Stefan Reitinger, welche rund um die Uhr die Aufgaben, Leistungen und Einsätze der Feuerwehr einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Seit Bestehen wurden rund 75.000 Zugriffe getätigt.

 

Um die Öffentlichkeitsarbeit weiter zu verbessern, wurde kürzlich eine Spiegelreflexkamera angekauft, um die seit 3 Jahren bestehende Homepage noch mit interessanteren Bildern zu gestalten.

Brand Kfz

Brand Kfz, mit diesem Stichwort wurde die Feuerwehr Diersbach gemeinsam mit der Feuerwehr Mitterndorf am 07.07.2013 um 18:43 nach Etzelbach, Gemeinde Diersbach alarmiert.

 

Am Einsatzort angekommen, hatte die FF Mitterndorf den Brand bereits unter Kontrolle gebracht. Die FF Diersbach löschte mit einen HD Rohr die restlichen Glutnester im Motorraum aus.

 

Die Feuerwehr Diersbach rückte mit 21 Mann aus und konnte nach eineinhalb Stunden wieder die Einsatzbereitschaft herstellen.

Monatsübung Juni

Am Freitag den 28.06.2013 fand die Monatsübung am Gemeinde Bauhof statt. Die Übung bestand darin, mit den verschiedenen Rettungsgeräten sich vertraut zu machen.

Bei der Übung nahmen 11 Kameraden teil.

 

Es wurde das sichere Abseilen mit einem Hackengurt geübt, darüber hinaus auch die schonende Menschenbergung mit verschieden Gerätschaften.

 

Durchgeführt wurde die Übung von unseren Kommandanten Hagen Johannes, dafür einen recht herzlichen Dank.

Kalb aus Schwemmkanal gerettet

Die Feuerwehren Diersbach und Mitterndorf wurden am Vormittag des 28.06.2013 zu einer Tierrettung in einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Ortschaft Raad mittels Sirene gerufen.

 

Nach Lageerkundung durch Einsatzleiter E-HBI Weiss stellte sich folgende Situation dar:

Ein Kalb fiel in einen Schwemmkanal, nachdem der Landwirt kurz zuvor einen Gitterrost entfernte, da sich das Kalb mit einer Klaue darin verfangte. Ein provisorisches Rettungsgerüst aus B-Schläuchen wurden dem ca. 200kg schweren Kalb angelegt und unter Zuhilfenahme eines Kantholzes als Hebewerkzeug aus dem Schwemmkanal befreit. Das Tier blieb unverletzt.

 

Die 18 Einsatzkräfte konnten nach rund einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Aufräumarbeiten nach starken Unwetter

Zu Aufräumarbeiten des starken Unwetters welches am Sonntagabend dem 09.06.2013 über das Innviertel hinwegzog wurde die Feuerwehr Diersbach gemeinsam mit der Feuerwehr Oberedt gerufen. Es rückten 22 Kameraden aus.

 

Auf Höhe des Bauhofes in Diersbach, der Bergstraße und auf der B 129 in Kalling war unsere Aufgabe den Schlamm zu beseitigen, der durch die starken Regenfälle auf die Straße gespült wurde. Wobei noch zwei Kameraden der Feuerwehr Diersbach mit ihren Traktoren zu Hilfe kamen.

 

In Kalling auf Höhe des Pankerberg wurde ein Baum vom Blitz getroffen und neigte sich gefährlich in Richtung der Hauptstraße B129, sodass dieser schnell und vorsichtig gefällt werden musste.

 

Zwischenzeitlich folgte ein neuer Einsatz in unser Feuerwehrhaus unter dem Stichwort "Brandverdacht". Nach kurzer Lageerkundung und Ausräumen eines Heizungsofens konnten die Aufräumarbeiten wieder weitergeführt werden.

16 Kameraden im Hilfseinsatz

Auch unsere Wehr wurde am 04.06.2013 vom Bezirksfeuerwehrkommando Schärding um Assistenzleistung nach dem verheerenden Hochwasser in der Stadt Schärding angefordert.

 

Unsere Einsatzorte befanden sich am Bahnhofweg und im Burggraben, wobei die Aufräumarbeiten bis in die späten Abendstunden andauerten.

 

Monatsübung mit der FF Jugend

Bei der Monatsübung im Mai stand die Gerätekunde im Vordergrund,

mit dabei war auch unsere Feuerwehr Jugend die tatkräftig mitgeholfen hat.

 

Im Zuge der Gerätekunde übten wir gemeinsam mit der Jugend das
richtige Arbeiten mit dem Dichtkissen an einem Regenabfluss und bauten eine
Wasserleitung auf, um mit dem Schaumrohr zu Arbeiten.

 

Wir möchten uns bei unseren Kameraden Hagen Johannes und
Reitböck Wolfgang bedanken, die die Übung vorbereitet und durchgeführt haben.

Zehntausende Liter Nutzwasser zum INNtöne Jazzfestival transportiert

Am Pfingstwochenende zwischen 17.05. - 19.05.2013 stand beim INNtöne Jazzfestival in der Gemeinde Diersbach auch unsere Wehr rund um die Uhr im Einsatz.

 

So mussten 58000 Liter Nutzwasser mit dem Tanklöschfahrzeug angeliefert werden, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Dafür waren 29 Fahrten notwendig, 5 Kameraden wendeten dafür 38 Stunden auf.

 

Kamerad Alois Schlager wird 70

Einen Geschenkskorb überreichte am 10.05.2013 das Feuerwehrkommando unserem Kameraden HBM Alois Schlager anlässlich seines 70. Geburtstages.

 

Dieser lud ins Gh. Stiegenwirt zu einer kleinen Feier, wobei sich Kommandant HBI Johannes Hagen bei unserem Alois für seine Arbeit in den über 50 Jahren seiner Mitgliedschaft recht herzlich bedankte und wünschte Glück sowie Gesundheit für die Zukunft.

 

Baumfälltechniken

Am Freitag den 26.04.2013 fand die Monatsübung der FF Diersbach bei unserem Kameraden Jungwirt Josef statt, das Übungsthema war die richtige Baumfälltechnik bei Sturmschäden und der sichere und richtige Umgang mit der Motorsäge.

 

Durchgeführt wurde die Übung von unseren Kameraden Lindinger Ferdinand, der beruflich Forstmeister ist und uns daher sehr gut erklären konnte, wo sich die Gefahren befinden. Nach theoretischem Anfang ging es gleich an die Motorsäge, wo er uns auf die Risiken des Holzfällens hinwies.

 

Bedanken möchten wir uns bei Jungwirt Josef, das wir auf seinem Hof die Übung durchführen konnten und bei Reitinger Johann und Lindinger
Ferdinand, welche die Übung vorbereitet und durchgeführt hatten.

Abschnittsatemschutzübung Nord

Am Samstag den 13. April 2013, nahmen zwei Atemschutztrupps der FF Diersbach bei der Abschnittsatemschutzübung Nord teil.

Die Übung fand in Enzenkirchen (Jagern) in ein im Abriss stehenden Gasthaus statt.

 

Das Ziel der AS-Trupps war die sichere und schonende Personenbergung aus dem zweiten Stock des Gebäudes. Im Keller mussten sie mit der Wärmebildkamera den Brandherd ausfindig machen und sich mit der Kamera vertraut machen, weiteres musste noch der Gashahn und der Stromhauptschalter abgedreht bzw. abgeschaltet werden und eine Gasflasche aus dem Gefahrenbereich geborgen werden.

 

Die FF Diersbach möchte sich für die Organisierung und Einladung bei der FF Enzenkirchen bedanken.

Erfolgreicher Wissenstest unserer Feuerwehr Jugend

Nach mehreren Wochen des Übens und Lernens stellten sich drei Jugendfeuerwehrmitglieder am 23. März 2013 dem Feuerwehr Wissenstest in Esternberg.



Fragen über das Allgemeinwissen, Knotenkunde, vorbeugenden Brandschutz, Dienstgrade, Nachrichtenübermittlung, Gerätekunde und Erste Hilfe mussten dabei bei mehreren Stationen beantwortet werden.

 

Das Feuerwehrjugendwissenstestabzeichen in Bronze erhielten Richard-Michael Bangerl u. Tobias Schuster, jenes in Gold Abraham Parzer.

 

Die Feuerwehr Diersbach gratuliert den Jugendfeuerwehrmitgliedern recht herzlich und möchten sich auch bei HBM Harald Perzl und HFM Stefan Laufer für die Ausbildung der Jungfeuerwehrmänner bedanken.



Atemschutzübung mit Personenrettung

Mit dem Alarmierungsauftrag „Brand Einsatz Klein“ begann die Monatsübung am 22.03.2013 in Brunnern beim Brandsteinerhaus.



Es rückten 16 Kameraden der FF Diersbach mit dem TLF und KLF aus. Bei der Anfahrt zum Einsatzort wurde bereits der schwere Atemschutz angelegt und weitere Vorbereitungen getroffen.

 

Am Einsatzort eingetroffen, begann die Besatzung des KLF mit der Absicherung und Beleuchtung der Einsatzstelle.

 

Der Atemschutztrupp begann zeitgleich mit der Suche des Brandherdes und der vermissten Person. Bei der vermissten Person wurde ausgegangen, dass ein Kamerad mit Atemschutz sich noch verletzt im Gebäude aufhielt und mittels Zweitabgang des Pressluftatmers versorgt werden musste.

 

Da im Zuge der Atemschutzübung nicht alle Kameraden eine Aufgabe hatten, besprach unser Kommandant Johannes Hagen die Einsatztaktiken am Einsatzort.

 

Die Übung wurde von unserem Atemschutzwart Thomas Bauschmied geleitet. Dafür möchten wir uns bedanken, dass er wieder so eine gut durchdachte und organisierte Übung durchgeführt hat.

 

Vollversammlung 2013

Am 09.03.2013 fand die Vollversammlug der FF Diersbach statt.

 

Kommandant HBI Johannes Hagen konnte als Ehrengäste Herrn Bgm. Dipl.Ing. Walter Steininger, Leiter der Raiffeisen Bank Diersbach Maringer Franz, die Fraktionsvorsitzenden Jörg Weisshaidinger und Paula Rackaseder, von der Polizeiinspektion Andorf AbtInsp. Steingress Alois und vom Roten Kreuz, Ortstelle Andorf Schlöglmann Thomas begrüßen.



Weiters konnte der Kommandant der FF Oberedt HBI Kohlbauer Christian und HBI Starzengruber Michael von der FF Mitterndorf sowie der Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Deschberger Alfred und Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Haidinger Norbert begrüßt werden. Aus unserer Wehr waren 54 Mitglieder anwesend.

 

Mit 01.01.2013 verfügt die Feuerwehr Diersbach über 73 aktive Mitglieder, 16 Reservisten und 9 Jugendmitglieder.

 

Insgesamt wurden für geleistete Dienste und Übungen durch die Mannschaft der FF Diersbach 1893 Stunden erbracht. Bei den 3 Brandeinsätzen sind 276 Stunden mit 54 Mann und bei 56 technischen Einsätzen 425 Stunden mit 171 Mann aufgebracht worden.

 

In den Berichten der einzelnen Beauftragten wurde besonders die
Neuanschaffung des Atemschutzgerätes erwähnt.

 

Folgende Beförderungen, Auszeichnungen und Ehrungen fanden bei der Vollversammlung statt:

Befördert wurden Laufer Stefan zum Hauptfeuerwehrmann und Reitinger Michael zum Löschmeister.

AW Gerhard Reitinger, AW Robert Schlager und HBI Johannes Hagen erhielten für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen die Bezirksverdienstmedaille der Stufe 3, HBM Johann Reitinger sen. wurde mit der Bezirksverdienstmedaille der Stufe 2 ausgezeichnet. HBI Manfred Weiss bekam das Oberösterreichische
Feuerwehr-Verdienstkreuz der Stufe 3 für die langjährige Tätigkeit im Kommando
sowie auf Bezirksebene verliehen.



HFM Eder Johann, BM Hubert Bauböck wurden für 40 Jährige und HFM Maier Josef für 50 jährige Tätigkeit bei der Feuerwehr mit der Feuerwehr-Dienstmedaille geehrt.

Zum Ehrendienstgradträger ernannt worden sind HBM Johann Reitinger sen., AW Gerhard Reitinger sowie HBI Manfred Weiss. Vom Kommando erhielten sie eine Ehrenurkunde sowie ein Geschenk überreicht.



Dafür möchte sich das neue Kommando unter der Führung von HBI Johannes Hagen bei den scheidenden Mitglieder sehr herzlich bedanken.



Abgestellter Traktor beginnt neben Scheune zu brennen

Mit den Alarmstichworten "Brand KFZ - Traktorbrand" wurden die Feuerwehren Mitterndorf und Diersbach am 06.03.2013 gegen 22.30 Uhr mittels Sirene in die Ortschaft Mörstalling gerufen.

 

Bei einem Traktor, welcher unmittelbar neben einer Scheune abgestellt war, brach im Motorraum aus unbekannter Ursache ein Brand aus.

 

Von der ersteintreffenden Feuerwehr Mitterndorf wurde das Feuer unter Zuhilfenahme von Feuerlöschern bekämpft. Mit einem Hochdruckrohr konnte der Brand von unserer Wehr schlussendlich unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Anschließend wurde das Fahrzeug an einer sicheren Stelle abgestellt. An der Scheune entstand kein Schaden

 

Einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass der Brand rechtzeitig entdeckt und so womöglich ein Grossbrand verhindert worden ist. Aufgrund eines Dauerhupens in der näheren Umgebung hielt dieser Nachschau und entdeckte so den Brand.

 

Unter Einsatzleiter HBI Michael Starzengruber standen 25 Kameraden mit drei Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz.

Skitag der FF Jugend

Am Samstag den 16.02.2013 machte die Jugendgruppe einen Skiausflug nach Mitterfirmiansreut. Mit dabei waren fünf Jungfeuerwehrmänner sowie zwei Begleiter Laufer Stefan und Perzl Roland, bei denen sich die Jugendgruppe für diesen schönen Skitag bedanken möchte.

 

Alle Beteiligten hatten viel Spaß und waren am Ende des Tages auch sehr erschöpft.

 

Besichtigung der Firma Josko

Am 14.02.2013 besichtigten vom Stammtisch 17 Personen die Firma Josko in   
Kopfing!   
    
Der Seniorchef führte uns durch den gesamten Betrieb. Die Führung wurde von   
uns allen mit großer Begeisterung verfolgt, es konnte sich keiner vorstellen wie arbeitsaufwendig Fenster oder Türen erzeugt werden.   
Anschließend lud die Firma Josko zum gemeinsamen Mittagessen in die   
betriebseigene Kantine ein.    


DIE AUSGESCHIEDENEN KOMMANDOMITGLIEDER SIND AM 08. MÄRZ BEIM NÄCHSTEN STAMMTISCH IM GASTHAUS JELL HERZLICH EINGELADEN!!!!!!   
    
Der Stammtisch wünscht dem neu gewählten Kommando viel Erfolg bei ihrer   
Arbeit.

 

Neuwahlen des Kommandos

Unter Vorsitz des Bürgermeisters Dipl.-Ing. Walter Steininger fand am 09.02.2013 im Gasthaus Stiegenwirt die Neuwahl des Kommandos unserer Wehr statt.

 

Kommandant HBI Manfred Weiß, welcher 3 Jahre Kassier und 25 Jahre die Funktion des Kommandanten ausübte, übergab sein Amt in jüngere Hände.

 

Kommandant-Stellvertreter OBI Johannes Hagen wurde zum neuen Kommandanten gewählt, 20 Jahre bei der Feuerwehr Diersbach brachten ihm den Anreiz diese Funktion zu übernehmen.

Zugskommandant BI Wolfgang Reitböck wurde zum Kommandanten-Stellvertreter gewählt, der ebenfalls schon seit der Jugend Mitglied unserer Wehr ist.

 

AW Florian Mayr als Schrift- und AW Robert Schlager als Kassenführer sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Alle Funktionen sind von den 49 anwesenden Kameraden einstimmig gewählt worden.



Zum neuen Gerätewart wurde HLM Johann Reitinger jun. anstelle von AW Gerhard Reitinger bestellt, welcher seine Funktion nach 10-jähriger Tätigkeit zur Verfügung stellte. Für eine weitere Periode zum Zugskommandanten bestellt worden ist BI Johannes Hofmann.

HBM Johann Reitinger sen. gab seine Funktion als Pressereferent nach 15-jähriger Tätigkeit an HFM Stefan Reitinger weiter.

 



Vom Kommando ernannt worden sind:

 

  • AW Thomas Bauschmied als Atemschutzwart
  • HFM Stefan Bauböck als Lotsen- und Nachrichtenkommandant
  • HBM Harald Perzl als Jugendbetreuer
  • HFM Stefan Laufer als Jugendhelfer
  • HFM Stefan Reitinger als Pressereferent

 

Unter HBI Manfred Weiß fiel der Bau eines neuen Feuerwehrhauses, der Ankauf eines Tank- und Kleinlöschfahrzeuges, die Einführung einer Feurwehrchronik, die Austragung von Abschnitts- und Bezirksbewerben, um nur einen Teil seines Wirkens in den 25 Jahren als Kommandant aufzuzählen.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Diersbach bedankt sich bei allen Funktionärsträgern für ihre geleistete Arbeit und wünscht dem neu gewählten Kommando alles Gute!

 

Erste Hilfe Kurs Auffrischung für Feuerwehrkameraden

Bei der Monatsübung am 25.01.2013 erhielten wir von unserem Kameraden Thomas Schlöglmann eine Auffrischung über lebensrettende Sofortmaßnahmen, welche bei einem Einsatz jederzeit eintreffen können.

 

Geübt wurde die Lagerung einer Person in die stabile Seitenlage, die richtige Helmabnahme mit der Ein- und Zweihelfer Methode oder das Anlegen eines Druckverbandes.

 

Den Abschluss fand die Vorgehensweise bei einer Herzdruckmassage bzw. Beatmung an einer Übungspuppe nach einem Herzinfarkt etc. Auch ein Defibrillator kam zum Einsatz.

 

Unsere Wehr bedankt sich nochmals bei Kamerad Schlöglmann für die Durchführung der Übung sowie bei Kamerad Peter Trioplt für die Spende der Jause.

 

Anhänger rutscht in Graben

Am Sonntag, dem 20. Jänner 2013 gegen 14.00 Uhr wurde unsere Wehr telefonisch zu einer Anhängerbergung in der Ortschaft Inding gerufen.

 

Unter Einsatzleiter HBI Manfred Weiß rückten fünf Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug zur Unfallstelle aus.

Am Einsatzort eingetroffen, gab der Besitzer bekannt, dass der Anhänger bereits vor einigen Tagen in den Graben gerutscht ist und nun doch eine Bergung durch die Feuerwehr notwendig ist.

 

Der verunfallte Anhänger wurde mittels Seil wieder auf die Fahrbahn zurückgezogen und für die Weiterfahrt bereitgestellt.
Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.



Alles über Einsätze, Übungen, etc., von 2012 finden sie hier im Online Archiv...